PM: Die PARTEI schickt einzige Kandidatin um Oberbürgermeisterposten ins Rennen

Mit der 40-Jährigen Mira Lehner schickt Die PARTEI die einzige Oberbürgermeisterkandidatin für die Kommunalwahl ins Rennen. “Diese alten, weißen Männer bereiten mir Bauchschmerzen!”, so die gelernte Fachpflegerin. Für Wuppertal wünscht sie sich zu den alten Wurzeln zurückzukehren: “Wuppertal war dreckig, ist dreckig und wird immer dreckig bleiben. Nur so bleibt Wuppertal eine liebenswerte Stadt.” Der Vorsitzende des Kreisverbandes Wuppertal Dominic Alexander Windolph fügt hinzu: “Wir können froh sein, eine Kandidatin für den Posten als Oberbürgermeisterin gefunden zu haben, die die wahren Traditonen ihrer Stadt zu würdigen weiß.”
Angst vor Auseinandersetzungen hat Lehner nicht. “Als gelernte Kampfsportlerin kann ich auch mit anderen Situation umgehen. Den politischen Schlagabtausch sehe ich also eher entspannt entgegen.”
Bei der Europawahl 2019 erhielt die 2004 gegründete Partei in Wuppertal 3 % der Stimmen. “Nach der Komunalwahl wird es sicher eine Kraft mehr im Stadtrat geben. Die anderen Parteien sollen sich in Acht nehmen, denn wir werden garantiert die Wuppertaler Politik aufmischen”, sagte Jens Petersen, der als Direktkandidat für den Wahlbezirk Hombüchel antritt, voraus.